Ursi Breidenbach ist die jüngste von drei Schwestern. Sie wurde 1975 in der obersteirischen Kleinstadt Leoben in eine Apothekersfamilie geboren. Während ihrer Schulzeit liebte sie es, ihre Freunde zu kleinen Theatergruppen zu formieren, für die sie Stücke schrieb und bunte Abende am Dachboden ihres Elternhauses organisierte. Überhaupt dachte sie sich gern Geschichten aus, die sie handschriftlich in Kalenderbüchern festhielt oder auf Mutters Schreibmaschine tippte.

Meine Fotoalben

Ursis Steckbrief


Geboren:

  1. 8.März 1975 in Leoben


Sternzeichen:

Fisch


Größe:

178 cm


Familienstand:

verheiratet, zwei Kinder


Wohnort:

Leoben (Stmk) und Germering (bei München)


Hobbys:

lesen, lesen, lesen! Bücher, Bücher, Bücher!

Aber auch: Filme, Reisen, Natur u.v.m.


Was ich besonders liebe:

die Lachanfälle meines größeren Sohnes, die Begeisterung meines kleineren Sohnes, gemeinsame Zeit mit meinem Mann, bis zum Umfallen mit meinen Freundinnen tratschen, Kaffee, Kekse/ Kuchen


Was ich gar nicht mag:

Bier, meine Schuhgröße, Winter, früh Aufstehen, telefonieren


Was ich als Kind werden wollte:

Primaballerina, Volksschullehrerin, Museumsdirektorin


Was ich gern können würde:

Nur eine Augenbraue heben.


Wo ich noch nie war und

gern einmal hin möchte:

New York, Barcelona, Lund und allgemein Schweden, Dubrovnik


Wen ich gern einmal

kennenlernen möchte:

Puh! Schwer zu beantworten, denn es gibt etwa 7512 interessante Menschen, die ich kennenlernen möchte. Aber so spontan gefragt, sage ich jetzt einfach: Guido Maria Kretschmer, denn den finde ich auf eine sehr charmante Art witzig!


Ein Buch, das auf meinem Stapel

ungelesener Bücher liegt:

John Steinbeck, „Die Perle“ - liegt da seit 1992. In jenem Jahr sollte ich in Englisch für eine Prüfung zwischen zwei Noten dieses Buch lesen und dann darüber berichten. Wie es gelang, das Buch auf dem Stapel ungelesener Bücher liegen zu lassen und trotzdem die bessere Note zu ergattern, ist eine andere Geschichte ;-)


Ein Buch aus meiner Bibliothek,

das ich liebe:

EIN Buch? Ich liebe meine gesamte Bibliothek! Und ganz besonders die Romane der KollegInnen, die ich persönlich kenne - das ist etwas ganz Wunderschönes.

Als Ursi 1993 das Gymnasium abgeschlossen hatte, studierte sie Kunstgeschichte an der Universität Wien, wobei sie sich immer besonders für psychologische Überlegungen zu den Künstlern sowie die beim Betrachter durch Kunst ausgelösten Gedanke und Gefühle interessierte. Die Studentenzeit war darüber hinaus von mehreren Aufenthalten in Großbritannien sowie Reisen nach Amerika, Ägypten, Israel, Belgien und Italien geprägt. 1999 schloss Ursi das Universitätsstudium mit ihrer Diplomarbeit über den Bildhauer "Heinrich Natter" ab - ein Jahr später einen Lehrgang für Kulturmanagement.

Im selben Jahr (2000) heiratete Ursi den Münchner Software-Entwickler Achim Breidenbach. Nachdem sie zwei Jahre in Wien, München und Umgebung im Museums- und Ausstellungswesen tätig war (Schwerpunkt Ausstellungs- und Pressetexte sowie Kunstvermittlung), zog sie gemeinsam mit ihrem Mann in ihre Heimatstadt. Dort angekommen gründete sie in der Endresvilla die Galerie "Kunstraum-Leoben", die sie fünf Jahre mit viel Herzblut und gutem Erfolg betrieb.


2004 und 2007 kamen Ursis Söhne auf die Welt. Um sich der Familie besser widmen zu können, zog sie sich 2006 aus dem Ausstellungswesen zurück und arbeitete von zu Hause aus als Kunstjournalistin und Beraterin für Kulturmanagement und Eventorganisation.

Die drei Schwestern 1975
Dachbodentheater 1981
England 1991
 Kunstgeschichts-Studentin 1996

In Ägypten 1997

Uni-Abschluss 1999

Tätig im Ausstellungswesen 2000
Im Kunstraum-Leoben 2002

Über die Autorin

Seit 2009 arbeitet Ursi als freie Autorin. Ihr erster Roman "Das Labyrinth des Daidalos" erschien im November 2011. Zusammen mit „Im Zeichen der Vanitas“ (2012) und „Das Bildnis der Fortuna“ (erscheint im Oktober 2013) entstand eine Trilogie von in ihrer Heimat (Steiermark) spielende Liebesgeschichten. Diese modernen Frauenromane bieten Romantik mit einer Prise Kunst- und Kulturgeschichte als Würze und stellen somit Unterhaltung auf hohem Niveau dar.

Die drei Bände der Trilogie stellt/e die Autorin in Deutschland und Österreich in zahlreichen Lesungen vor.


Nach einer kleinen schöpferischen Pause brütet Ursi jetzt über neuen Romanprojekten. Außerdem erscheinen regelmäßig Kurzgeschichten von Ursi in Anthologien.


Seit September 2012 ist sie Mitglied bei den DeLiAs (Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren/-innen).

2011 Das Labyrinth des Daidalos
2012 Im Zeichen der Vanitas
2013 Das Bildnis der Fortuna
InterviewsInterviews.htmlshapeimage_15_link_0